Vertei­di­gungsmin­is­terin Klau­dia Tan­ner betont die Wichtigkeit des Info­points in ein­er Schul­stadt wie Wiener Neustadt. / Foto : MilAk

Die There­sian­is­che Mil­itärakademie wartet mit einem Bil­dungsange­bot für Bun­desheerange­hörige sowie für Schulen und Vere­ine auf. Im Fokus ste­ht dabei bis Juni die Bundesverfassung.

Sel­ten wurde die öster­re­ichis­che Bun­desver­fas­sung deut­lich­er in den Mit­telpunkt gerückt ls im Laufe der ver­gan­genen zwei Jahre.


Ihr 100. Geburt­stag, der 2020 gefeiert wurde, ist der Anlass für eine viel kom­men­tierte mobile Ausstel­lung über die Arbeit des Ver­fas­sungs­gericht­shofes und die Ver­fas­sung selb­st. Der soge­nan­nte mobile Info­point in einem Ausstel­lungscon­tain­er wurde zulet­zt vom Öster­re­ichis­chen Bun­desheer über­nom­men. Die Ausstel­lung wird deshalb bis voraus­sichtlich Juni in der Mil­itärakademie in Wiener Neustadt Sta­tion machen. Das ver­an­lasste Vertei­di­gungsmin­is­terin Klau­dia Tan­ner und Ver­fas­sungs­gericht­shofs-Präsi­dent Christoph Graben­warter zu einem Besuch in der MilAk. Seit­ens des Bun­desheers will man den Info­point und seine Inhalte aktiv in die Aus­bil­dung der Grundwehr­di­ener, der BHAK sowie der Mil­itärakademik­er ein­binden. Ander­er­seits sollen aber auch Schulen und Vere­ine aus der Stadt und der Region von der kosten­losen Ausstel­lung prof­i­tieren kön­nen. Dazu wird auch Schu­lungs­ma­te­r­i­al für die Vor­bere­itung zur Ver­fü­gung gestellt. „Es ist mir aber auch beson­ders wichtig, dass diese Wan­der­ausstel­lung in ein­er Schul­stadt wie Wiener Neustadt gezeigt wird“, so Tanner.

Gelebte Demokratie und Rechtsstaatlichkeit

Für Graben­warter ist das höchst erfreulich, betonte der Ver­fas­sungs­gericht­shof­präsi­dent angesichts aktueller welt­poli­tis­ch­er Entwick­lun­gen doch, dass „die Grundw­erte und Prinzip­i­en der Bun­desver­fas­sung gelebt wer­den müssen, auch wenn es zu Störun­gen kommt. Demokratie und Rechtsstaatlichkeit gehören nicht nur in Öster­re­ich, son­dern in ganz Europa hochgehalten.“

Gle­ichzeit­ig zeigte sich die Min­is­terin stolz auf Ihre Truppe und die aktive Zusam­me­nar­beit mit der Bevölkerung in Stadt und Region. Immer­hin kündigte Gen­eral­ma­jor Karl Pron­hagl auch an, dass die Ausstel­lung „von der Kaiser­res­i­denz zur Offizierss­chmiede“ ab Anfang April im Rah­men von Führun­gen wieder besichtigt wer­den kann. Für Volkss­chulk­lassen wer­den dann auch wieder die speziellen „Leut­nant Luchs“-Führungen der BHAK im Akademiepark angeboten.

Mobil­er Info­point:
Die Ver­fas­sungs-Ausstel­lung ist täglich von 8 bis 18 Uhr geöffnet, Ein­tritt ist frei. Anmel­dung erforder­lich unter: milakoea@​bmlv.​gv.​at

Infos zum weit­eren Ange­bot:
www.milak.at/informationen-fuer-besucher