Die Fach­hochschule Bur­gen­land mit ihren zwei Stu­dien­zen­tren in Eisen­stadt und Pinkafeld ist wahrschein­lich eine der per­sön­lich­sten Hochschulen Öster­re­ichs, denn hier zählt jed­er und jede Einzelne. Aktuell sind das über 6.700. Was das Studi­um so attrak­tiv macht? Es ist die beson­dere Mis­chung. Einzi­gar­tige Inhalte sind in den Stu­di­engän­gen geschickt miteinan­der kom­biniert und neben viel Prax­is­bezug ste­ht immer die oder der Einzelne im Vordergrund. 

Studi­um und Beruf 

Auch dass man im Bur­gen­land ohne Stu­di­enge­bühren auskommt, ist wichtig. Nicht die Geld­börse entschei­det über ein Studi­um, son­dern Inter­esse, Tal­ent, Fleiß und Durch­hal­tev­er­mö­gen. Zudem kann ein über­wiegen­der Teil des Stu­di­en-pro­gramms berufs­be­glei­t­end und online absolviert wer­den. Beruf, Studi­um, Fam­i­lie, Kinder und der Kon­takt mit Fre­un­den sollen für Studierende gut vere­in­bar sein.

The­men am Puls der Zeit

Von Dig­i­tal­isierung über neue For­men des Wirtschaftens und des Führens, von Umwelt‑, Kli­ma- und Energi­ethe­men bis hin zu Her­aus­forderun­gen in der Gesund­heit und sozialen Fra­gen ist das Stu­di­en­ange­bot vielfältig. Viel Engage­ment fließt auch in die Bere­iche Forschung und Inno­va­tion. Ein beson­der­er Ort, um zu studieren!

Infos: www.fh-burgenland.at