Foto: Reh­ber­ger

Nach zwei Jah­ren unter Pan­de­mie-Bedin­gun­gen konn­te das Fes­ti­val fabel­haft! Bad Schö­nau im Rah­men des Inter­na­tio­na­len Sto­ry­tel­ling-Fes­ti­vals von und mit Fol­ke Tegett­hoff wie­der in gewohn­ter Wei­se statt­fin­den. Und die­se Gele­gen­heit nutz­ten öster­rei­chi­sche und inter­na­tio­na­le Künst­ler, um Erzähl­kunst auf viel­fäl­tigs­te Wei­se zu prä­sen­tie­ren. Zahl­rei­che Zuschau­er kamen daher in den Kur­park oder ins Sco­na­ri­um, um sich in eine mär­chen­haf­te Welt ent­füh­ren zu las­sen. Eines der High­lights war dabei die „Lan­ge Nacht der fan­tas­ti­schen Geschich­ten“, bei der auch Tegett­hoff selbst eine sei­ner Geschich­ten zum Bes­ten gab. Nächs­tes Jahr im März erscheint sein neu­es­tes Buch, sein ins­ge­samt 45., aus dem er einen Aus­zug zum Bes­ten gab. Im Publi­kum konn­te Bgm. Feri Schwarz unter ande­rem auch die Bot­schaf­te­rin des König­reichs Spa­ni­en, Cris­ti­na Frai­le Jimé­nez de Muña­na, begrüßen.