Foto: Julia Kapfenberger

Nach dem gro­ßen Zustrom im letz­ten Jahr fin­det der Trat­ten­ba­cher Dorf­ad­vent heu­er bereits zum zwei­ten Mal statt. Der Tou­ris­mus- und Dorf­er­neue­rungs­ver­ein, aber auch vie­le ande­re ört­li­che Ver­ei­ne und Insti­tu­tio­nen konn­ten mit ins Boot geholt wer­den. Qua­si das hal­be Dorf bringt sich bereits am ers­ten Adv­ent­wo­chen­en­de, am 26. und 27. Novem­ber, mit einem bun­ten Advent­pro­gramm für Groß und Klein, in und um das Gemein­schafts­haus, ein.

Am Sams­tag beginnt der Dorf­ad­vent um 15 Uhr und neben dem klas­si­schen Advent­markt mit Punsch­stand und Christ­baum­ver­kauf gibt es ein brei­tes Kin­der­an­ge­bot, ange­fan­gen vom Pony­rei­ten und Kut­schen­fah­ren des Reit­ver­eins Trat­ten­bach über Kin­der­schmin­ken, Weih­nachts­bas­tel­stu­be und Strei­chel­zoo bis hin zu einer Krip­pen­aus­stel­lung und vie­les mehr. 

Musik für schwer­kran­ken Buben

Am Sams­tag um 18 Uhr fin­det in der Pfarr­kir­che bei frei­er Spen­de ein kari­ta­ti­ves vor­weih­nacht­li­ches Kon­zert des Män­ner­ge­sangs­ver­ei­nes Haß­bach­tal und des Kir­chen­chors Trat­ten­bach statt. „Der Rein­erlös wird an einen zehn­jäh­ri­gen Jun­gen namens Bas­ti­an aus Otter­thal gespen­det, der nach einem Zecken­biss an einer schwe­ren Gehirn­haut­ent­zün­dung erkrankt ist und nun eine Inten­siv­the­ra­pie benö­tigt, um die aus der Krank­heit resul­tie­ren­de Mus­kel­schwä­che und Läh­mung des lin­ken Armes zu lin­dern“, so Julia Kap­fen­ber­ger, die maß­geb­lich an der Orga­ni­sa­ti­on des Dorf­ad­vents mitarbeitet.

Am Sonn­tag öff­net der Dorf­ad­vent um 11 Uhr sei­ne Pforten.