Zum zweit­en Buch aus der Asagan-Rei­he „Neue Geschicht­en aus Wien“  wurde sog­ar eine eigene Band, die „Donaupi­rat­en“, gegrün­det. Diese Fig­uren kom­men auch im Buch vor. Sie wer­den von Nina und Alf Bauern­feind verkör­pert. In der Mitte die bei­den Autoren Eri­ka Friedl und Wolf­gang Hartl. / Fotos (2): Chris­tine Wurnig

Bere­its das erste Buch von Wolf­gang Hartl und Eri­ka Friedl schlug auf dem Buch­markt ein wie eine Bombe. „Asagan“ wurde 2016 als eines der schön­sten Büch­er Öster­re­ichs mit dem Genius Preis aus­geze­ich­net. Nun erscheint rechtzeit­ig zur Lan­desausstel­lung der vierte Band „Große Geis­ter bewe­gen die Welt“ samt einem Lexikon.

Wolf­gang Hartl, der früher mit Grafikde­sign seine Brötchen ver­di­ente, hat sich seit dem großen Erfolg sein­er Kinder­büch­er ganz auf dieses Genre spezial­isiert. Im Ate­lier in Kirch­berg illus­tri­ert er gemein­sam mit Eri­ka Friedl aus St. Peter seine Büch­er. Ihr Handw­erk ist eben­falls die Grafik.

Asagan erobert die Welt

Denn bere­its das zweite Buch „Neue Geschicht­en aus Wien“, wurde auch ins Englis­che über­set­zt. Dieses wurde in Lon­don im Dezem­ber im Aus­tri­an Cul­ture Forum vorgestellt. In diesem Band wer­den den Lesern in spielerisch­er Form die bedeu­tend­sten Wahrze­ichen von Wien näherge­bracht und Geheimnisse enthüllt. Etwa jenes, wie die erste Palme nach Wien kam. „Daher wird dieses Buch bere­its von Päd­a­gogen in ver­schiede­nen Schulen ver­wen­det. So kann das Unter­richts­fach Geschichte richtig Spaß machen“, freut sich der Autor.

Aber auch das Riesen­rad, die Lip­iz­zan­er oder Kaiserin Sis­si kom­men vor. 

„Bei der Präsen­ta­tion in Lon­don waren auch die ‚Donaupi­rat­en‘ mit von der Par­tie“, erzählt Hartl, eine eigene Band, die passend zu den Asagan-Büch­ern ins Leben gerufen wurde. „Diese Fig­uren kom­men auch im Buch vor. Nina und Alf Bauern­feind schlüpfen in die Piraten­rollen. Nina liest auch das Hör­buch. In Lon­don haben wir alle dann zum ‚Eis­chnee­walz­er‘ getanzt.“  Passend dazu wur­den „Eis­chneemon­ster“ aus Bais­er kreiert. Alle Titel der Band ste­hen mit den Büch­ern in Verbindung. „Die Donaupi­rat­en kom­men auch im drit­ten Buch vor“, erk­lärt der Geschicht­en­erzäh­ler. Dieses ist 2018 erschienen und bein­hal­tet „Magis­che Geschicht­en.“ Dabei geht es etwa auch um den Hochwech­sel. Über­haupt haben die Büch­er viel Bezug zur Buck­li­gen Welt.

Geschicht­en rund um Wiener Neustadt

Mit­tler­weile arbeit­en bei­de mit Hochdruck am vierten Buch, das rechtzeit­ig zur Lan­desausstel­lung am 23. März in Wiener Neustadt präsen­tiert wird. „Große Geis­ter bewe­gen die Welt“ han­delt in acht Geschicht­en von bekan­nten und weniger bekan­nten Per­sön­lichkeit­en wie Edi­son, Ghe­ga oder Kyse­lak, die rund um Wiener Neustadt mit ihrem Wirken ein Zeichen set­zten. Das dazuge­hörige Lexikon klärt dann die Leser darüber auf, welche Fig­uren fik­tiv oder echt sind. „Hier ste­ht dann die ganze Wahrheit“, so Hartl mit einem Schmun­zeln. „Mit unseren Büch­ern kön­nen die Leser nicht nur in Fan­tasiegeschicht­en ein­tauchen, son­dern auch die Schau­plätze besuchen und die Hin­ter­gründe erforschen.“

nachhaltig produziert

Alle Büch­er wur­den in der Region Wiener Neustadt nach­haltig pro­duziert mit Umweltze­ichen und Öko­far­ben. Alte Stiche kom­plet­tieren sie.