Für eine gemütliche Pause ste­hen Hol­zliegen inmit­ten ein­er Waldlich­tung bere­it / Fotos (3): Egerer, Plan: Scherz-Kogelbauer

Dieses Aus­flugsziel für die ganze Fam­i­lie lässt sich per­fekt mit der zwei Kilo­me­ter lan­gen Wan­derung am Waldlehrp­fad verbinden. Denn die Wohlfühloase, die der Dor­fer­neuerungsvere­in ver­gan­genen Herb­st neu errichtet hat, erre­icht man schon zehn Minuten nach Ein­stieg in den Lehrpfad.

Dessen Aus­gangspunkt find­et man entwed­er mit dem Auto Rich­tung Dor­f­graben und biegt bei der ersten Brücke rechts ab. Oder man spaziert ganz gemütlich vom Dorf­platz aus an der „Over­land-Bar“ vor­bei, bevor man sich rechts an den Hohlweg hält. Dieser mün­det in eine schmale Asphalt­straße, die nach hun­dert Metern eben­falls zum Lehrp­fad führt.

Spazier­gang für jeden Geschmack

Der Besuch­er kann sich also aus­suchen, ob er lieber die kurze Ver­sion wählt und zur Wohlfühloase abzweigen und die Seele baumeln lassen möchte. Dabei unter­stützen Relaxliegen, ein Jausen­platzerl und ein Trinkbrun­nen sowie ein Kräuterbeet.

 Wer auch etwas für seine Fit­ness tun möchte und den Waldlehrp­fad „mit­nimmt“, erfährt inter­es­sante Dinge. Die am Waldlehrp­fad aufgestell­ten Schautafeln informieren über ver­schiedene Pilzarten, Wildtiere, Rep­tilien oder Schmetter­lingsarten, die hier heimisch sind. Die „Huber­tuskapelle“, schöne Aus­blicke auf die Burg Feistritz oder nach St. Coro­na sowie eine Wasser­querung warten hier. Am Ende des Waldlehrp­fades muss man allerd­ings dann ein Stück auf der Dor­f­graben­straße zurück zum Aus­gangspunkt wan­dern, oder man spaziert den gle­ichen Wald­weg retour.