Orga­ni­sa­tor Her­mann Steinacher (links vor­ne) beim Pro­be­lau­fen der Hoch­wech­sel­trail­stre­cke / Foto: Steinacher

Schon vor fünf Jah­ren spuk­te in Her­mann Steinach­ers Kopf die Idee her­um, einen neu­en Traillauf­be­werb für das Wech­sel­land zu orga­ni­sie­ren. Heu­er ist es end­lich soweit: Am 8. Juni star­tet das Megaevent.

Her­mann Steinacher aus Kirch­berg hat sich ja schon mit der Orga­ni­sa­ti­on des F/List-Feis­tritz­tal­lau­fes einen Namen gemacht. Nun möch­te der pas­sio­nier­te Läu­fer auch eine anspruchs­vol­le Trail­va­ri­an­te mit gran­dio­ser Fern­sicht für Berg­läu­fer auf die Bei­ne stellen.

„Para­dies befin­det sich um’s Eck“

„Wir woh­nen in so einer schö­nen Gegend. Mit die­sem Hoch­wech­sel­trail wol­len wir Berg­läu­fern aus aller Welt die Viel­sei­tig­keit und Schön­heit des Wech­sel­lan­des ver­mit­teln“, schwärmt Steinacher. Unter­stützt wird der Trail­run von nam­haf­ten Spon­so­ren aus der Wirt­schaft. Die kür­ze­re Stre­cke führt von der Stey­ers­ber­ger Schwaig auf den Hoch­wech­sel bis zum Wet­ter­ko­gel­haus. Dabei sind 15 Kilo­me­ter und 1.270 Höhen­me­ter zu bewäl­ti­gen. Hat man das Ziel erreicht, gibt es die Mög­lich­keit, sich umzu­zie­hen, und man wird mit Bus­sen zum Aus­gangs­punkt gebracht. Die­ser Trail nennt sich Hochwechsel-Uphill.

Viel Arbeit steckt dahin­ter

Die zwei­te Stre­cke, der Hoch­wech­sel­trail, for­dert die Läu­fer mit 44 Kilo­me­tern und 2.100 Höhen­me­tern noch ein biss­chen mehr. Die Höhen­me­ter-Pro­fis lau­fen über die­se zwei Punk­te hin­aus wei­ter über die Stoa-Alm, den Schin­del­steig, die Kamp­stei­ner Schwaig mit ins­ge­samt zwei Check­points (Mari­en­seer Schwaig und Herr­gott­schnit­zer-Hüt­te) auf die Ziel­ge­ra­de am Sport­platz in Kirchberg.

Die meis­te Zeit nah­men die Gesprä­che mit den Grund­be­sit­zern in Anspruch“, so Steinacher. „Die Stre­cken muss­te ich natür­lich selbst ablau­fen. Wie gesagt, von der Pla­nung bis zur end­gül­ti­gen Umset­zung dau­er­ten die Vor­be­rei­tun­gen fast fünf Jah­re.“ Doch nun ist alles unter Dach und Fach, und jeder kann sich der Her­aus­for­de­rung stel­len. Für sei­nen ers­ten Lauf erhofft sich Steinacher an die 200 Star­ter. Die Anmel­dung ist bereits mög­lich. Nähe­re Infos unter www.hochwechseltrail.at