Foto: Beigl­böck

Zum zwei­ten Mal fand heu­er der Genostar Fleisch­rin­der­tag der Rin­der­zucht Aus­tria in der Berg­land­hal­le in Berg­land (Bezirk Melk) statt. Unter dem Mot­to „Ein Fest der Viel­falt und Bunt­heit“ wur­den dabei ins­ge­samt 120 Tie­re 15 ver­schie­de­ner Rin­der­ras­sen aus sie­ben Bun­des­län­dern genau unter die Lupe genom­men, um die Bes­ten der Bes­ten zu küren. Preis­rich­ter waren die inter­na­tio­na­len Exper­ten Lio­nel Gira­deau aus Frank­reich und Mar­tin Pie­cha aus Deutsch­land. Mit dabei war auch ein beson­de­res Exem­plar aus der Buck­li­gen Welt: Der Mur­bo­d­ner­stier „Kar­los“ von David Beigl­böck aus Kirch­schlagl (Gemein­de Hoch­neu­kir­chen-Gschaidt) über­zeug­te die Jury und hol­te sich den ers­ten Preis. Eine beson­de­re Aus­zeich­nung – aller­dings in einer gan­zen Rei­he. Den Hof der Beigl­böcks zie­ren schon unzäh­li­ge Tro­phä­en für ihre Zucht.