Foto: Sei­ser

Fami­li­en­be­trie­be, die es schaf­fen, über meh­re­re Genera­tio­nen hin­weg immer am Ball zu blei­ben, sind heut­zu­ta­ge rar gesät. Die Fami­lie Sei­ser aus Mönich­kir­chen gehört defi­ni­tiv dazu. Denn hier ist bereits die vier­te Genera­ti­on in Aus­bil­dung, um den Ski­schul­be­trieb weiterzuführen.

Pio­nier Juli­us Sei­ser, noch immer rüs­tig und aktiv, grün­de­te 1950 die Ski­schu­le in Mönich­kir­chen. Er war einer der ers­ten staat­lich geprüf­ten Ski­leh­rer in Nie­der­ös­ter­reich und der ers­te Ski­schul­grün­der am Wechsel.
Juli­us war außer­dem ein her­vor­ra­gen­der Alpi­nist der ers­ten Stun­de auf der Rax, am Schnee­berg und auf der hohen Wand. Mit sei­ner Frau Karo­li­ne ver­an­stal­te­te er in den Sech­zi­ger­jah­ren bereits Ski­kurs­wo­chen in Süd­ti­rol, in der Schweiz und in Saal­bach-Hin­ter­glemm sowie die ers­ten Glet­scher­ski­kur­se am Weiß­see auf der Rudolfs­hüt­te. In sei­ner Pen­si­on bereis­te er als „Mas­ters-Ski­renn­läu­fer“ Euro­pa und Ame­ri­ka und wur­de mehr­mals Seniorenweltmeister.

Film­pro­du­zen­ten
Dann kam Sohn And­re mit sei­ner Frau Lizi. Sie eta­blier­ten die Ski­schu­le als eine der füh­ren­den Kin­der­ski­schu­len in Nie­der­ös­ter­reich. In den Sieb­zi­ger­jah­ren pro­du­zier­ten sie den Kin­der­ski­lehr­film „Kind und Ski – Was und Wie“ und setz­ten damit einen Mei­len­stein in der Kin­der­ski­lehr­me­tho­dik. Die­ser Film wur­de 1975 am Hei­li­gen Abend im ORF aus­ge­strahlt. And­re fuhr außer­dem im ÖSV-Nach­wuchs­team und trai­nier­te mit Erik Schin­eg­ger, Traudl Hecher und Rein­hold Tritscher.

Ski­leh­rer­welt­meis­te­rin
Bar­ba­ra Pflug (geb. Sei­ser), die den Betrieb zur­zeit in drit­ter Genera­ti­on führt, mach­te bereits mit zwei Jah­ren ihre ers­ten Ski­ver­su­che. Nach ihrer Kar­rie­re als Ski­renn­läu­fe­rin im NÖ Schü­ler- und Jugend­ka­der wur­de sie 1990 bei den Ski­leh­rer­welt­meis­ter­schaf­ten im Rie­sen­sla­lom und im Ski­tech­nik­be­werb in Japan Welt­meis­te­rin. In den spä­ten Acht­zi­ger­jah­ren arbei­te­te sie gemein­sam mit Toni Sai­ler als Ski­leh­re­rin in Japan. Seit 1988 lei­tet sie gemein­sam mit ihrem Mann Die­ter Pflug die Win­ter­sport­schu­le in St. Coro­na und seit 2017 die Ski­schu­le Sei­ser in Mönich­kir­chen.
Doch das Uren­kerl von Juli­us, ein FIS-Ski­renn­läu­fer, absol­viert zur­zeit die Aus­bil­dung zum staat­lich geprüf­ten Ski­leh­rer. Somit steht die vier­te Genera­ti­on bereits in den Start­lö­chern. Das Geheim­nis ihres Erfol­ges: Die gesam­te Fami­lie vom Urgroß­va­ter bis zu den Uren­kerln betreibt den Betrieb Sei­ser mit höchs­ter Kom­pe­tenz, viel Lei­den­schaft und Herz­lich­keit. Zum 70-jäh­ri­gen Bestehen lädt die Fami­lie am Sams­tag, 23. Novem­ber, ab 16 Uhr nach Mönich­kir­chen ins Haus Sei­ser zum gemein­sa­men Fei­ern ein.