Foto: Seis­er

Fam­i­lien­be­triebe, die es schaf­fen, über mehrere Gen­er­a­tio­nen hin­weg immer am Ball zu bleiben, sind heutzu­tage rar gesät. Die Fam­i­lie Seis­er aus Mönichkirchen gehört defin­i­tiv dazu. Denn hier ist bere­its die vierte Gen­er­a­tion in Aus­bil­dung, um den Skischul­be­trieb weiterzuführen.

Pio­nier Julius Seis­er, noch immer rüstig und aktiv, grün­dete 1950 die Skischule in Mönichkirchen. Er war ein­er der ersten staatlich geprüften Skilehrer in Niederöster­re­ich und der erste Skischul­grün­der am Wechsel.
Julius war außer­dem ein her­vor­ra­gen­der Alpin­ist der ersten Stunde auf der Rax, am Schnee­berg und auf der hohen Wand. Mit sein­er Frau Karo­line ver­anstal­tete er in den Sechziger­jahren bere­its Skikur­swochen in Südtirol, in der Schweiz und in Saal­bach-Hin­ter­glemm sowie die ersten Gletsch­er­skikurse am Weißsee auf der Rudolf­shütte. In sein­er Pen­sion bereiste er als „Mas­ters-Skirennläufer“ Europa und Ameri­ka und wurde mehrmals Seniorenweltmeister.

Film­pro­duzen­ten
Dann kam Sohn Andre mit sein­er Frau Lizi. Sie etablierten die Skischule als eine der führen­den Kinder­skischulen in Niederöster­re­ich. In den Siebziger­jahren pro­duzierten sie den Kinder­skilehrfilm „Kind und Ski – Was und Wie“ und set­zten damit einen Meilen­stein in der Kinder­skilehrmethodik. Dieser Film wurde 1975 am Heili­gen Abend im ORF aus­ges­trahlt. Andre fuhr außer­dem im ÖSV-Nach­wuch­steam und trainierte mit Erik Schineg­ger, Traudl Hech­er und Rein­hold Tritscher.

Skilehrerwelt­meis­terin
Bar­bara Pflug (geb. Seis­er), die den Betrieb zurzeit in drit­ter Gen­er­a­tion führt, machte bere­its mit zwei Jahren ihre ersten Skiver­suche. Nach ihrer Kar­riere als Skirennläuferin im NÖ Schüler- und Jugend­kad­er wurde sie 1990 bei den Skilehrerwelt­meis­ter­schaften im Riesenslalom und im Skitech­nikbe­werb in Japan Welt­meis­terin. In den späten Achtziger­jahren arbeit­ete sie gemein­sam mit Toni Sail­er als Skilehrerin in Japan. Seit 1988 leit­et sie gemein­sam mit ihrem Mann Dieter Pflug die Win­ter­sports­chule in St. Coro­na und seit 2017 die Skischule Seis­er in Mönichkirchen.
Doch das Urenkerl von Julius, ein FIS-Skirennläufer, absolviert zurzeit die Aus­bil­dung zum staatlich geprüften Skilehrer. Somit ste­ht die vierte Gen­er­a­tion bere­its in den Startlöch­ern. Das Geheim­nis ihres Erfolges: Die gesamte Fam­i­lie vom Urgroß­vater bis zu den Urenkerln betreibt den Betrieb Seis­er mit höch­ster Kom­pe­tenz, viel Lei­den­schaft und Her­zlichkeit. Zum 70-jähri­gen Beste­hen lädt die Fam­i­lie am Sam­stag, 23. Novem­ber, ab 16 Uhr nach Mönichkirchen ins Haus Seis­er zum gemein­samen Feiern ein.