Foto: Egerer

An Kreativ­ität fehlt es den Kirch­berg­ern nicht. Egal ob Non­nen, Schnee­wittchen, Wichtelmän­ner oder Tiere der Arche Noah – am Faschings­di­en­stag ging es rund. Tre­ff­punkt war  wie immer beim Gasthaus Grün­er Baum, von hier aus ging es durch den ganzen Ort in alle Geschäfte und Lokale, bevor sich die Masker­ade im Pilipp-Garten zur Faschingsansprache des Bürg­er­meis­ters traf.

Danach ging es weit­er zum Kaufhaus Köck, zum Molzbach­hof. Den Abschluss bilde­ten wie immer das Gasthaus St. Wolf­gang und das Salet­tl, wo schließlich um Mit­ter­nacht der Ascher­mittwoch und die Fas­ten­zeit begann.