Anna­maria Hech­er bei einem ihrer Hob­bys, der Malerei. Die kün­st­lerischen Gene wur­den ihr von den Eltern in die Wiege gelegt Foto: Hecher

Jedes Jahr ver­anstal­tet der Lion­sclub einen Frieden­splakatwet­tbe­werb, so auch im Schul­jahr 2020/21. Trotz Covid genehmigte das Bun­desmin­is­teri­um für Bil­dung, Wis­senschaft und Forschung die Teil­nahme von Schülern.
So unter­stützten auch die Lehrer des Gym­na­si­ums Sach­sen­brunn aus dem Bere­ich Bild­ner­ische Erziehung ihre Schüler bei dem Zeichen- und Mal­wet­tbe­werb. Das Mot­to heuer: „Frieden durch Hilfsbereitschaft“.

Bun­dessiegerin

Aus den Dis­trik­t­siegern Ost, Mitte und West­öster­re­ich wurde Anna­maria Hech­er aus Kirch­berg gewählt, die Öster­re­ich beim inter­na­tionalen Wet­tbe­werb in den USA vertreten wird. Das Bild ist bere­its unter­wegs. Die Schü­lerin besucht derzeit die vierte Klasse am Gym­na­si­um Sach­sen­brunn und wurde von ihrer Lehrerin Katrin Unger­böck betreut. Ihr Plakat selb­st wurde laut Lion­sclub „Mit Abstand als die her­aus­ra­gend­ste Leis­tung seit langer Zeit“ bewertet.